Drucken

Bildungsmedien und Urheberrecht

Weitere Informationen

Bild herunterladen

Medien

Film 1: Redaktion und Autoren | Film 2: Produktion und Vertrieb | Video schließen

Sowohl für die Herstellung als auch für die Nutzung von analogen und digitalen Bildungsmedien gilt eine Vielzahl von rechtlichen Rahmenbedingungen. Diese sind – auch durch die große Variation an Bildungsmedien und Nutzungsszenarien in Allgemeinbildung, Erwachsenenbildung und beruflicher Bildung – komplex.

Der Urheber entscheidet

Zentral ist das Urheberrecht. Es gibt dem Urheber eines Textes, Fotos o. ä. das Recht, selbst über die Nutzung zu entscheiden und für die Nutzung eine Vergütung zu verlangen. Wer die Texte, Bilder o.ä. von anderen nutzen will, muss dies also in den meisten Fällen vom Urheber genehmigen lassen und ihm für die Nutzung etwas bezahlen. Bildungsmedien enthalten oft bis zu 1.000 Texte und Fotos verschiedener Urheber. Die Honorare und Gebühren für die entsprechenden Nutzungsformen in gedruckten und digitalen Medien haben sich zu einem gravierenden Kostenfaktor in der Verlagskalkulation entwickelt.

Besonderer Schutz für Bildungsmedien

Gleichzeitig sind Materialien für den Unterrichtsgebrauch vom Gesetzgeber besonders geschützt: Sie dürfen grundsätzlich nicht ohne Zustimmung des Rechteinhabers vervielfältigt werden. Denn Bildungsmedienverlage entwickeln Materialien ausschließlich für das Bildungswesen, Nebenmärkte gibt es nicht. Anders als zum Beispiel bei Romanen gibt es für Schulbücher keine so genannte Zweitverwertung in Form von Sonderausgaben, Taschenbüchern, Vergabe von Verfilmungsrechten oder ähnlichem. Schulbücher werden ausschließlich für den Schulgebrauch hergestellt und können nur an Schulen, Lehrkräfte und Schüler/-innen verkauft werden.

Digital und analog kopieren in der Schule

Um den Lehrkräften dennoch digitale und analoge Kopien zu ermöglichen, gibt es praxisnahe und einfache Regelungen speziell für die Allgemeinbildung und berufliche Bildung sowie die Erwachsenenbildung. Außerdem bieten die Bildungsmedienverlage spezielle Produkte an, z. B. Kopiervorlagen, bei denen die Rechte geklärt sind und die Lehrkräfte problemlos vervielfältigen und verwenden können.

Themendossier

Teaserbild verlinktes Dossier
Wie werden Bildungsmedien hergestellt?

An Bildungsmedien arbeiten die Autoren gemeinsam mit den Fachleuten im Verlag. Wie und wo entstehen neue Bildungsmedien? Wie lange dauert die Herstellung? Wie funktionieren Werbung und Vertrieb?

Weiterlesen

Visit the new site http://lbetting.co.uk/ for a ladbrokes review.